IDAHOT 2019

IDAHOT – was ist denn das?
das ist die Kurzbezeichnung für den Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie und Biphobie, der seit 2005 jährlich am 17. Mai zunächst nur von Homosexuellen und inzwischen auch von Trans- und Bisexuellen als Aktionstag begangen wird. Weltweit verbreitet ist ein Flashmob an dem Luftballons mit Wunschkarten in den Himmel steigen. Warum gerade am 17. Mai? 1990 beschloss an diesem Datum die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus ihrem Diagnoseschlüssel für psychische Krankheiten zu streichen. Für dieses Jahr ist geplant, dass auch Transsexualität nicht mehr als psychische Krankheit gilt. Also Daumen drücken und mitmachen!